Christine Reifenberger

nocturne
21.03. – 02.05.2015

Eröffnung: 21.03.2015, 18 Uhr


2015_Reifenberger.jpg

 

Christine Reifenberger (*1964, lebt in Köln) entwickelt in ihrer Malerei amorphe, vegetabile Gebilde. Neben ihren zweidimensionalen Arbeiten auf Papier und Leinwand, nutzt die Malerin das Papier, um Farbflächen in den Raum zu wenden. Im Malprozess dreht, wölbt und faltet sie das Papier. So wird Geste, Licht, Raum und Materialität zum Thema der Malerei. Die Experimente führen sie in die Welt des Barocks, der Arabeske und der Musik.
So entstehen eigentümlich schwebenden, flirrenden, rotierenden, tanzenden und sich auflösenden Formen. In diesem Spiel aus Bewegung und Erstarrung, Leichtigkeit und Gewicht durchforscht Christine Reifenberger auf spannende und überraschende Weise den Raum zwischen Malerei und Objekt.
Für den Neuen Kunstverein Gießen wird Christine Reifenberger eine neue Arbeit entwickeln.

Gleichzeitig zur Ausstellung in Gießen zeigt Christine Reifenberger Arbeiten im Kunstturm Mücke. Diese eröffnet am Sonntag den 22.03.2015 um 14 Uhr.

Zur Ausstellungsreihe in Gießen, Brüssel, Schlangeneck, Frankfurt und Düsseldorf 2015/16 erscheint ein Katalog im Strzeleckibooks Verlag, Köln

www.christine-reifenberger.de

 


Edition

2015_Reifenberger_Edition.jpg

„Cherb II“

29,6 x 21 cm,Pigmentdruck auf Papier

15er-Auflage, 2015

Preis ohne Rahmen € 160, mit Alurahmen und Passpartout € 220 zzgl. Versand.

Zurück