EN GARDE mit Caro Rauscher

Landscape

 

17.07.–14.08.2021 

 

tl_files/themes/nkv/images/2021/landscape-c_rauscher_w.jpg

 

En Garde Vol. 2

Nach einer erfolgreichen ersten Ausgabe im letzten Jahr geht die Ausstellung für Absolvent*innen des Instituts für Kunstpädagogik der Justus-Liebig-Universität Gießen in die zweite Runde. Die Räumlichkeiten des Kunstvereins werden dabei zu einer Plattform für junge Künstler*innen, welche sich im Rahmen der Ausschreibung für die Reihe EN GARDE bewerben konnten.

Caro Rauscher – Landscape

Man atmet ein und es wird still und weit. Und man hält den Atem an und verbleibt in diesem Gefühl, in dieser Spannung. Wie die Topographie einer trockenen, heißen, staubigen Gebirgs- oder Geröllgegend könnten die rautenförmigen Kartonelemente gelesen werden, die dicht nebeneinander und übereinander gesetzt sind. Oder wie der nahe Blick auf ein Gestein, wo Adern, Sprünge und leichte Farbverläufe erkennbar werden. Im Spannungsverhältnis zwischen Ausweitung und Verdichtung bewegt sich die Arbeit landscape, die sich netzartig und ähnlich einer Webstruktur durch den Ausstellungsraum des Neuen Kunstvereins spannt.

Caro Rauscher (* 1993 Alfter, lebt und arbeitet in Wien) entwickelt raumgreifende Arbeiten, in denen die Materialität des Werkstoffs im Zentrum steht. Von 2013-2019 studierte sie Kunst und Philosophie an der JLU Gießen

 

tl_files/themes/nkv/images/Editionen/Edition_20121_Rauscher_E-8-von-12.jpg

„Edition zur Ausstellung landscape 2021“

Karton, Wachs, Öl, Stahl-Klammern auf Passepartout, Rahmen: Pears Alu-Rahmen 
70 x 50 cm

Auflage: 12
Preis: Mitglieder 270 Euro / Nichtmitglieder 300 Euro

Zurück